lucretia_0298.jpg
lucretia_0298.jpg

PRESSE

"100% authentisch"
Presseartikel in "Die Deutsche Bühne" über Kai Anne Schuhmacher 2020

"Mit Projekten an der Nahtstelle von Musik- und Puppentheater hat sich Kai Anne Schuhmacher als Regisseurin etabliert."

"Weil sie mit komplexen Stoffen gut zurechtkommt, gilt Schuhmacher in der Branche bereits jetzt als Fachfrau für Schwieriges, gerne mit politischem Hintergrund."

Andreas Falentin

IMG_6118 (1).jpg
"Der Leuchtturm"
Tiroler Landestheater 2020

"Kai Anne Schuhmacher lässt der Geschichte ihre Ausstrahlung und Tiefenwirkung, stülpt nichts mehr darüber, inszeniert kenntlich und atmosphärisch. Ganz nahe an der Musik. […] Begeisterung im Publikum."

Tiroler Tageszeitung

"Der Leuchtturm unter Regie von Kai Anne Schuhmacher liefert den Beweis, dass auch moderne Klassik sehr publikumswirksam präsentiert werden kann."

Tiroler Krone

"Eugen Onegin"
Nederlandse Reisopera 2019

"Die geistreiche Lesart der jungen Regisseurin Kai Anne Schuhmacher machen den Abend besonders erlebenswert, das junge Ensemble begeistert durch höchste Sangeskunst und darstellerische Intensität."

Online Merker

"Reisopera bringt packenden Onegin."

La place de l'opera

"Der Kaiser von Atlantis"
Theater und Philharmonie Thüringen 2019

"Mit dem „Kaiser von Atlantis“ hat das Theater Altenburg Gera eine Inszenierung auf die Bühne gebracht, die verschiedenste Sparten vereint und an der Perfektion kratzt."

Leipziger Volkszeitung

"So sehr diese schrillen Szenen mit Menschen

- und Puppenwesen in einer aufgelassenen Fabrik unsere Augen betäuben und griffige Jazz-Rythmen und harmonische Experimentierlust unsere Ohren blenden, durchleben- und leiden wir dieses großartige Stündchen der Kunst wie in zivilisatorischer Schockstarre (...) In einer vorzüglichen Ensembleleistung von Musik- und Puppentheater zaubern die Gera-Altenburger diesen vexierhaften Alptraum auf die Bühne."

Ostthüringer Zeitung

"Dichter.Liebe! -
oder Die Reise des Poeten"
Schumannfest Bonn 2018

"Ein Gesamtkunstwerk, das rein gar nichts mehr mit einem Liederabend klassischen Zuschnitts zu tun hat, ein Konzertformat, das das Genre neu reflektiert und scheinbar Altbekanntes in einen fruchtbaren Kontext stellt.""

Generalanzeiger Bonn

"Der Misanthrop"
Theater und Philharmonie Thüringen 2018

Kai Anne Schuhmacher ist eine ästhetisch durchkomponierte Inszenierung gelungen. Alles erscheint wie aus einem Guss. Absolut sehenswert!

Thüringer Allgemeine

"Einfühlsam und doch nicht vordergründig unterstützt die Musik die Stimmung der Akteure, untermalt Szenen und Begebenheiten, wird in die Handlung einbezogen. Eine großartige und außergewöhnliche Inszenierung, die den Beifall verdient."

Neues Gera

"Hoffmanns Erzählungen" Oper Köln 2017

"All diese zauberhaften Details der Inszenierung sind in verbaler Beschreibung kaum angemessen zu würdigen - man muss sie einfach sehen. Kai Anne Schumacher ist für ihre neuerliche Arbeit (nach der faszinierenden Britten-Deutung von The Rape of Lucretia) ein außerordentliches Kompliment zu machen."

theater:pur

"Fantastische Reise ins Traumland. Kai Anne Schuhmacher inszeniert bunt und originell"

Choices Kultur Köln

"In der neuen, gut einstündigen Version finden sich alle wichtigen musikalischen Höhepunkte des Werks wieder und werden in einem bunten Bühnengeschehen inklusive der großartigen Puppen in ein völlig neues Licht gestellt."

RP Köln

"Die mit starken Bildern aufwartende, politische und psychologische Motive geschickt überblendende Inszenierung, setzt auch markante interpretatorische Akzente."

Kölner Stadtanzeiger

"Atmosphärisch ist die Kammeroper "The Rape of Lucretia" vom ersten Bild an ein echter Zugewinn. Kai Anne Schuhmacher hat "Meere von Tränen" in ergreifende Szenen umgesetzt. Das Publikum reagierte begeistert."

Kölnische Rundschau

 

"Kai Anne Schuhmacher gelingt bei ihrer Arbeit etwas, was bei heutiger Inszenierungspraxis selten geworden ist: Zwischentöne und vertiefende Hinweise, die nicht immer konkreten Beweischarakter besitzen müssen."

Online Merker

"The Rape of Lucretia" Oper Köln 2016