KAI ANNE SCHUHMACHER arbeitet als Regisseurin, Autorin von Theatertexten, Figurenspielerin und Puppenbauerin, lebt in Köln und arbeitet seit 2015 freischaffend in ganz Europa.
Nach Studien der Musik-, Theater- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Bayreuth und der Università degli Studi Ferrara erhielt sie  ihr Regiediplom für Musiktheater und Schauspiel an der "Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien". Es folgten Fortbildungen am Figurentheaterkolleg Bochum.

2017 - 2019 war sie Artist in Residence am Puppentheater Gera und ist seit 2018 Mitglied des „Ensemble Eikona - Kammermusikalisches Figurentheater“.

​Kai Anne Schuhmacher möchte Räume erforschen und Menschen mit verschiedenen Talenten verbinden. Zu ihren liebsten Projekten gehören spartenübergreifende Produktionen oder solche,  die mit dem Erlebnis eines Theaterabends spielerisch umgehen und die Erwartungen des Publikums brechen.

 
Mit dem „Notabu.Ensemble Neue Musik“ und dem Spectra Ensemble“ inszenierte sie 2015 Berios „Recital for Cathy“ in der Tonhalle Düsseldorf und dem De Bijloke Muziekcentrum Gent. Im Folgejahr gab sie mit Benjamin Brittens „The Rape of Lucretia“ an der Oper Koln ihr Regiedebut, eine Produktion, die von „Die Welt NRW“ zur besten Inszenierung eines Stuckes nach 1945 gewählt wurde und ihr Folgeaufträge fur „Pierrot Lunaire“ und „Hoffmanns Erzählungen“ am gleichen Haus sicherten. Neben dem Staatstheater Mainz, Theater und Philharmonie Thüringen und der Nederlandse Reisopera konzentriert sich Schuhmachers Inszenierungsarbeit vor allem auf die Arbeit mit freien Gruppen, die im Bereich des Musiktheaters neue Wege anstreben und multimediale Formen im urbanen Raum suchen. 2016 rief sie das Kooperationsprojekt „OperaIndonesia“ ins Leben, ein Crossover-Projekt bei dem europaische und indonesische Schauspieler, Puppenspieler, Tänzer und Musiker das Musiktheaterstuck "Higher" zur Urauffuhrung brachten. Ihre größte intermediale Regiearbeit war „Re:Play - Our Game, your Choice“, die im Rahmen des Festivals Out of Control im Dezember 2017 im ehemaligen K&K Telegrafenamt in Wien gezeigt wurde.
Kai Anne Schuhmacher arbeitet als seit 2019 ebenfalls als Dozentin für Schauspiel und Theaterwissenschaft an der Universität Vechta und der University Middlebury VT.